Loading...
Know-How

Bitcoin bei Smartbroker kaufen – Funktionsweise, Vor- und Nachteile, Tests & Erfahrungen

Smartbroker

Was ist Smartbroker?

Smartbroker ist ein online Broker der eine einfache Möglichkeit bietet, wie jeder schnell und einfach Kryptowährung handeln kann. In diesem Artikel erklären wir die Vorgehensweise, teilen unsere Erfahrungen und bieten eine Übersicht der Vorteile und Nachteile darüber, wie man bei Smartbroker Bitcoin kaufen kann. Viele Anleger wollen Ihr Depot schon lange mit Kryptowährung aufstocken. Bisher war das allerdings nicht ohne weiteres möglich. Das Anlegen einer Wallet und die komplizierte Vorgehensweise beim Kaufen von Bitcoin und Co. machen das ganze nicht so einfach.

Doch damit ist jetzt Schluss! Smartbroker bietet eine einfache Möglichkeit, wie man Bitcoin und weitere Kryptowährungen über deren Plattform und App handeln kann und das ohne große Kosten. Wir haben uns die Plattform einmal genauer angesehen und unsere Erfahrungen mit Smartbroker gemacht.

Wie man bei Smart Broker Bitcoin kaufen kann

Um bei Smartbroker Bitcoin kaufen zu können muss man sich zuerst bei dem Online Broker anmelden und ein Depot eröffnen. Dies erfolgt über deren Website oder App und ist in wenigen Minuten erledigt. Es ist wichtig zu verstehen, dass man bei Smartbroker keine echten Bitcoins kaufen kann, sondern mit Krypto-Zertifikaten handelt. Aus diesem Grund braucht man eine Termingeschäftsfähigkeit, um die Zertifikate handeln zu können. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, kann man sich sein gewünschtes Produkt auswählen und zu den angegebenen Kosten kaufen. Außerdem kann bei Smartbroker mit Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs, Zertifikaten oder Optionsscheinen gehandelt werden. Weiterhin kann man dort auch einen Sparplan anlegen.

Bitcoin ETF kaufen – Diese Möglichkeiten sind am besten

Wenn man bereits im Besitz eines oder mehrerer Depots ist, kann man es auch direkt zu Smartbroker umziehen. Wie das geht, beschreibt der Onlinebroker hier. Sollte man beim Depotumzug Hilfe benötigen, kann man auf den Support von Smartbroker zugehen. Dieser funktioniert sehr zuverlässig und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Welche Kosten entstehen, wenn man bei Smartbroker Bitcoin kaufen möchte

Bei Smartbroker kann man ab einem Ordervolumen von 500EUR bereits für 0EUR Transaktionsgebühren Bitcoins kaufen, wenn man bei seine Order bei Gettex platziert. Bei einer Transaktion von unter 500EUR fallen Gebühren in Höhe von 4EUR beim Onlinebroker an. Wenn man einen Sparplan anlegt, fallen unterschiedliche Gebühren an. Es gibt etwa 295 kostenlose Sparpläne, bei denen überhaupt keine Gebühren anfallen.

Weiterhin gibt es den einen oder anderen Sparplan, der kostenpflichtig ist. Das hängt davon ab, an welcher Börse man einen ETF bespannt. Derzeit gibt es auch eine Neukundenaktion, die einem ein nettes Startgeld bietet. Wenn man einen Freund anwirbt, dann erhält man 30EUR Startguthaben.

Die Vorteile von Smartbroker

  • Ein Depot für alle Wertpapiere
  • Transaktionen ab 0 EUR
  • An allen deutschen Börsen handeln
  • Über 1700 kostenlose Fonds & ETFs handelbar
  • Günstiger Sparplan
  • Mehr als 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag
  • Über 1700 kostenlose Fonds & ETFs handelbar
  • Sicheres Handeln von Wertpapieren
  • Mehrmals ausgezeichnet

Die Nachteile von Smartbroker

Ein Nachteil von Smartbroker ist, dass man keine Bitcoins direkt kaufen kann, sondern nur das Zertifikat. Das bedeutet, dass man keine echten Bitcoins besitzt, sondern nur die Abbildung davon, die von Brokern zur Verfügung gestellt werden. Das ist allerdings auch der einzige Nachteil (wenn man es als solchen bezeichnen möchte) den wir finden konnten.

Diese Zahlungsmethoden bietet Smartbroker an

Bei Smartbroker kann man auf verschiedene Arten bezahlen. Am beliebtesten ist die Bezahlung über Paypal. Außerdem kann man seine Bankdaten hinterlegen und das Geld direkt abbuchen lassen. Auch das Bezahlen mit der Kreditkarte ist bei Smartbroker möglich. Durch diese Zahlungsmethoden ist ein sicherer Geldtransfer gewährleistet und man kann bedenkenlos bezahlen.

So kann man sich bei Smartbroker auszahlen lassen

Wenn du deine Bezahlmöglichkeit eingestellt hast, kann man das Geld auf demselben Weg auszahlen lassen. Der Auszahlungsvorgang dauert in der Regel nicht länger als 12-24 Stunden und läuft sehr zuverlässig ab. Sobald man einen verfügbaren Betrag im Depot liegen hat, kann dieser ausbezahlt werden. So wie jeder andere deutsche Broker auch werden die zu bezahlenden Steuern direkt abgezogen. Natürlich nach Berücksichtigung des angegebenen Steuerfreibetrags.

>>Mehr Infos zum Bitcoin-Kauf: Weitere Möglichkeiten um Bitcoin zu kaufen!

Fazit

Nachdem wir Smartbroker einen ausführlichen Test unterzogen haben, sind wir durchwegs positiv überrascht. Der Online Broker bietet eine sehr einfache Möglichkeit, am Bitcoin Boom teilzunehmen, und das ohne große Vorkenntnisse. Man kann in nur wenigen Schritten ein Depot eröffnen und mit dem Börsenhandel beginnen. Smartbroker bietet unter vielen anderen Onlinebrokern die günstigsten Konditionen an, was neben der einfachen Bedienung und Transparenz einer der größten Vorteile von Smartbroker ist. Wenn man bei Smartbroker Bitcoin kaufen möchte, kann man das also unbedenklich tun. Man sollte nur aufpassen, da der Handel mit Zertifikaten auch schnell zu einem Komplettverlust des Kapitals führen kann.

Bildquelle: eigener Screenshot der Smartbroker-Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.