Loading...
Know-How

Bitcoin bei Trade Republic kaufen – Funktionsweise, Vor- und Nachteile, Tests & Erfahrungen

Trade Republic

Trade Republic ist der Online-Broker der Trade Republic Bank GmbH. Seit dem Oktober 2021 sind Nutzer der Plattform in der Lage Wertpapiere, Bitcoin und andere Kryptowährungen zu handeln. Doch ist das Bitcoin-Angebot bei dem Broker wirklich attraktiv? Wir haben den Test gemacht.

Der Neobroker aus Berlin

In der Brokerlandschaft Deutschlands gibt es mittlerweile immer stärkere Konkurrenz für Trade Republic. Während zunächst der Neobroker auf reinen Wertpapierhandel setzte, war die Aufnahme von Kryptowährungen ins Sortiment, ein Muss. Trotzdem ist das Angebot recht überschaubar: Im Vergleich zu großen Kryptobörsen kann der Nutzer bei Trade Republic bis jetzt nur wenige Kryptowährungen kaufen und verkaufen.

Will der Kunde bei der Plattform Bitcoin erwerben, so kann er das 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche tun. Somit liegen keine zeitlichen Beschränkungen vor.

Für die Verwahrung der Währungen nutzt Trade Republic das Outsourcing in Verbindung mit Cold Wallets. Die Zusammenarbeit erfolgt mit dem US-Unternehmen BitGo. Die Firma besitzt auch einen deutschen Ableger: Bitgo Deutschland. Leider kann der Nutzer seine Währungen nicht auf ein privates Wallet übertragen. Die vollen Verwaltungsrechte liegen hier bei BitGo. Neben dem sicheren Cold Wallet sorgt die Bafin-Regulierung für zusätzliche Sicherheit.

Der Handel auf der Plattform ist frei von Provisionskosten. Lediglich eine Fremdkostenpauschale von 1 Euro muss der Nutzer bei jeder Transaktion verrichten. Somit fallen keine Gebühren für Depot und die Order an. Anders sieht es beim Spread aus: Bei einer Investition in Bitcoin muss der Kunde mit ungefähr 2 % rechnen.

Die erzielten Gewinne auf Trade Republic sind mit einem Satz bis zu 45% Einkommensteuerpflichtig. Wenn der Kunde die Erträge ein Jahr lang sich nicht auszahlen lässt, sind diese steuerfrei. Das Gleiche gilt für Beträge bis 600 Euro. Allerdings muss der Nutzer seine Kryptowährungen selbst versteuern.

Hat ein Anleger Bitcoin erworben, kann er sich diese nicht auf ein privates Wallet auszahlen lassen. Auf Trade Republic dienen demnach Kryptowährungen nur als reines Spekulationsgut.

Kauf und Verkauf kann zusätzlich ohne Mindestordervolumen erfolgen. Als Zahlungsmethoden sind Kreditkarte und die SEPA-Überweisung vorgesehen. Dabei dauert es bei der SEPA-Überweisung rund ein bis zwei Werktage. Bei der Kreditkarte ist der Vorgang binnen weniger Minuten abgeschlossen.

Pro- und Contra in Sachen Bitcoin

Für einen besseren Überblick haben wir hier die Vorteile sowie die Nachteile des Online-Brokers zusammengefasst.

Vorteile

1. Keine zeitliche Beschränkung beim Handeln

2. Hohe Sicherheitsstandards

3. Keine Provision – und Orderkosten

4. Übersichtliche und zuverlässige App

5. Übersichtliche und optisch ansprechende Benutzeroberfläche.

Nachteile

1. Kein eigenes Wallet für das Senden und Empfangen von Kryptowährungen.

2. Viele beliebte Kryptowährungen fehlen.

3. Hohe Spreadgebühren.

4. Kein eigener Krypto-Sparplan.

5. Anleger müssen Gewinne selbst versteuern.

Erfahrungswerte der Nutzer

Für das Trading unterwegs sorgt die App bei vielen Nutzern für große Begeisterung. Die Oberfläche ist benutzerfreundlich und erleichtert Neueinsteigern den Start. Daher wird die Plattform vor allem von jungen Anlegern gelobt und genutzt.

Der Kundenservice reagiert auf einfache Fragen sehr schnell und aussagekräftig. Allerdings steht keine Telefon-Hotline zur Verfügung, die im Schadensfall wichtig sein kann. Ein Live-Chat gibt es ebenfalls nicht. Zudem kann es passieren, dass versprochene Gratisaktien nicht gewährt werden. Bei Rückfragen fehlen detaillierte Hilfestellungen und Antworten.

Das Einzahlen per SEPA-Überweisung und Kreditkarte funktioniert bei vielen sehr zuverlässig. Jedoch gehen einige Krypto-Kunden nach einigen Monaten aufgrund des fehlenden Wallets und der hohen Kosten für Spreads zur Konkurrenz.

Die Registrierung bei Trade Republic ist zwar einfach, kann sich aber manchmal etwas schleppend verlaufen.

Unabhängig vom Kundenservice hat sich das Unternehmen nach Pressemitteilungen jedoch stets bemüht, Kritik aus der Öffentlichkeit, anzunehmen, Verbesserungen umzusetzen und auf die Erfahrungen ihrer Kunden zu hören.

>>Hier findet Ihr mehr Infos zu diesem Thema: Bitcoin kaufen – Welche Möglichkeiten gibt es?

Für wen der Neobroker geeignet ist

Jeder Bitcoin-Anleger, der neu in die Kryptowelt einsteigt und bei Trade Republic Bitcoin kaufen will, ist hier an der richtigen Adresse. Als Neuling findet man sich besonders über die App sehr gut zurecht und rutscht dadurch schnell und effektiv in das Trading mit hinein.

Will man nach einiger Zeit komplexe Krypto-Sparpläne anlegen, muss man Ausschau nach Alternativen halten.

Diejenigen, die ihre Gewinne gerne als Zahlungsmittel, verwenden, sind bei Trade Republic definitiv falsch. Reine Kryptoverfechter sollten sich ebenfalls nach einer anderen Plattform umsehen, da das Angebot für den Bereich noch zu klein ist. Hier hat das Unternehmen derzeit viel Luft nach oben. Jeder, der hingegen gerne auf kurzfristige Trading-Gewinne abzielt, der sollte sich bei dem Broker wohlfühlen.

Bildquelle: eigener Screenshot der Trade Republic-Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.