Loading...
On-Chain-Analysen

Bitcoin-Bestände auf den Börsen werden immer knapper – Weiteres Aufwärtspotential für den Preis?

BTC All Exchanges Reserve

Viele verschiedene Faktoren haben Einfluss auf die Preisbildung beim Bitcoin. Wie in jedem Markt spielt auch im BTC-Markt die Wechselwirkung von Angebot und Nachfrage eine große Rolle. Nach traditioneller ökonomischer Lehre sollte bei höherem Angebot und gleichbleibender Nachfrage der Preis sinken, bei niedrigerem Angebot dagegen steigen. Ein weiteres Element, das den Preis beeinflusst, ist die Liquidität und die Handelbarkeit von Bitcoins an den Börsen. Mehr und mehr Bitcoins sind in den letzten Monaten von der Börse abgezogen worden, wie im Beitragsbild (Quelle) zu sehen ist. Was bedeutet das alles für die zukünftige Preisentwicklung und wie kann der Investor davon profitieren?

Weniger Angebot – Coins werden in Cold Storages verlagert

Während in früheren Marktphasen bei steigenden Bitcoin-Kursen zwischenzeitlich Gewinne mitgenommen wurden und Bitcoins in den Markt gegeben wurden, ist dies in der jetzigen bullishen Marktphase nur in deutlich geringerem Maße der Fall. Die BTC-Bestände an den großen Bitcoin-Börsen sind sogar entgegen der Markterwartung weiter zurückgegangen.

Viele Anleger betrachten Ihren Bitcoin-Bestand als langfristige Anlage und haben nicht vor, diesen in steigenden Marktphasen zu verkaufen. Sie werden in sogenannten Cold Storages gehalten. Das sind langfristige und sichere Aufbewahrungsmöglichkeiten wie Hardware-Wallets, USB-Sticks oder verschlüsselte Datenspeicher. Sie sind nicht zum kurzfristigen Handel an der Börse vorgesehen. Dadurch sinkt das Angebot von Bitcoins an den Börsen, während sich an der Nachfrage wenig ändert.

>> Wenn nicht so seriöse Bitcoin-Börsen nicht erfolgreich agieren, können sie auch schnell dicht machen, wie das Beispiel von BitFlip zeigt.

Was ist für den Anleger zu tun?

Auf die Preisbildung beim Bitcoin hat dies enormen Einfluss. Es gibt eine eindeutige negative Korrelation zwischen Preis und der Bitcoin-Börsenreserve. Das heißt, je geringer der Bitcoin-Bestand an der Börse ist, desto höher liegt der Preis. Die Bitcoin-Börsenreserve ist momentan auf einem mehrjährigen Tief. Diese Angebotsverknappung hat bereits zu einem sinkenden Verkaufsdruck geführt. Da aber weiterhin nicht mehr Bitcoins in den Börsenmarkt gegeben werden, sollte nach dieser Logik der Preis mittelfristig weiterhin steigen. Damit sollte momentan ein sehr guter Einstiegszeitpunkt für Anlagen im Bitcoin gegeben sein.

>> Bereits als der Trend begann einzusetzen, hatten wir berichtet: 57.000 Bitcoins an nur 1 Tag von den Börsen abgezogen – Läutet das die Wende nach oben ein für den Bitcoin-Preis?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.