Loading...
Persönlichkeiten

Bitcoiner Bushido – Das wissen wir über den BTC-Schatz des Rappers

Bushido

Bushido hat eine beachtliche Menge an BTC auf seinem Bitcoin-Wallet, wie er kürzlich öffentlich preisgegeben hat. Dass Anis Ferchichi alias Bushido ein bekennender Bitcoin-Anhänger ist, war bereits bekannt. Nun verriet er auch die entsprechende Summe – und verteilt sogar ein paar der Coins an seine Fans.

Tipp: Wenn ihr auch Bitcoin kaufen möchtet, empfehlen wir euch, dies hier bei eToro zu tun. Bei eToro profitiert ihr von einer sehr einfachen Benutzeroberfläche sowie den niedrigen Gebühren beim Kauf.

Neues Album „Sonny Black 2“ verrät mehr über Bushidos Verhältnis zu Bitcoin

In seinem neuen Track «Giftgrünes B» aus dem Album Sonny Black 2, gibt Bushido einen Blick frei auf sein Vermögen in Bitcoin. Genauer gesagt auf die Summe, welche der aktuell in seiner Wallet hat. Die Textpassage deutet darauf hin, dass Kleinganoven heutzutage zwar weiter Brieftaschen stehlen, er selbst aber über 3 Millionen Euro in seiner Wallet hat. Geht man vom heutigen Wert aus, so besitzt Bushido ungefähr 61 Bitcoins. Das entsprich dem Wert von ungefähr 3 Millionen Euro.

>> Zu dem Thema: Bitcoin Wallets – Was ist das und welche Varianten gibt es ? 

Bushido gab zudem an, bereits seit 2015 in den Coin zu investieren. Geht man davon aus, dass der Bitcoin damals 500 Euro kostete, so läge das Investment des Rappers bei ungefähr 30’000 Euro. Genaue Zahlen über die investierten Beträge sind jedoch nicht öffentlich verfügbar.

Bushido der Bitcoin-Maximalist

Auch wenn die Zahl von mehr als drei Millionen Euro überraschen mag (und vielleicht auch nicht zu 100 % ernst zu nehmen ist) ist Bushidos Bitcoin-Begeisterung schon seit Längerem publik. In einem Interview mit BTC-Echo im April 2021 erklärte er sich zum Bitcoin-Maximalisten. Er erläuterte im Interview, dass Bitcoin eines der größten Themen für ihn sei und er sein Vermögen mit bis zu 99% in Bitcoin angelegt hat.

Auch der Cardano Token ADA hat es Bushido angetan. Schon früh investierte er in ADA. Weitere Altcoins, die den Rapper interessieren, sind der BNB und der ETH Token. Weiter legte Bushido offen, dass er seinen gesamten Cashflow in Kryptowährungen investiert. Bisher ist es für ihn im Jahr 2021 blendend gelaufen und er hat sein Vermögen massiv erweitern können.

Bitcoin & Rap

Die Kryptowährung Bitcoin ist allgemein sehr beliebt in der deutschen Rap-Szene. Wasim Taha alias Massiv (früher Pitbull) ist ein weiterer Krypto-Investor der ersten Stunde, der angegeben hat, sein Investment liegt aktuell bei bis zu 100 Bitcoins, was den Wert von Bushidos 3 Millionen weit übertreffen würde. Nicht nur in Deutschland ist Bitcoin jedoch angekommen. Es gibt weltweit immer mehr bekannte Persönlichkeiten, die sich ein Vermögen an der Kryptowährung Bitcoin zulegen.

Bitcoins im neuen Album

Bushido ist ein Multitalent, das als Rapper, Produzent, Integrationsspezialist (Bambi) und neuerdings auch als Bitcoiner tätig ist. Der Rapper plant, für sein im Herbst erscheinendes Album „Sonny Black 2“ Premium-Boxen zu bauen, in denen unter anderem Bitcoin stecken sollen. Bushido will 2.000 dieser Boxen verteilen, die jeweils 50 Euro in BTC enthalten. Diejenigen, die zu den glücklichen Empfängern gehören, werden genug digitales Gold verdient haben, um die Kosten für das Album zu decken.

Wann hat Bushido mit Bitcoins begonnen?

Ca. im Jahr 2013 hat der Rapper das erste Mal von Bitcoin gehört. Es hat ihn jedoch nur wenig interessiert. Er hatte damals weder die Bedeutung noch das Konzept hinter dem Coin verstanden. Der Inhaber des Plattenlabels Ersguterjunge war damit jedoch nicht allein. Bitcoin war zu dieser Zeit noch ein radikales Konzept, das vor allem durch seine Verwendung als Darknet-Währung auf Seiten wie Silk Road bekannt wurde.

Es ist nicht verwunderlich, dass 2013 nur wenige Menschen das volle Potenzial eines stabilen globalen Währungssystems sahen. Der Bitcoin galt damals noch als Synonym für Kriminalität oder komische Transaktionen. Durch die gesellschaftliche Akzeptanz von Bitcoin hat sich dies jedoch drastisch geändert. Es ist nicht mehr möglich zu leugnen, dass sich Bitcoin in einem historischen Aufwärtstrend befindet. Diese Erkenntnis hat auch in der Rap-Szene Einzug gehalten.

Schon seit längerer Zeit investiert der Rapper sein Vermögen in Aktien rund um den Planeten. Mit der Zeit wurde auch Bitcoin immer interessanter. Die mittlerweile massentaugliche Währung überzeugte Bushido und er begann zu investieren. Beim Thema Altcoin, zeigte sich der Rapper jedoch zunächst noch zurückhaltender. Wie bereits erwähnt investiert er mittlerweile auch in ADA und BNB, da diese Coins über kurze Zeit eine enorm hohe Rendite abwerfen können. Als Hauptwährung sieht Bushido jedoch den Bitcoin. Der Großteil seines Vermögens bleibt daher bei Bitcoin.

Bushido geht es jedoch nicht nur um seine persönliche Bereicherung. Bitcoin hat laut dem Rapper auch große soziale Auswirkungen. Er hat aus erster Hand erfahren, wie ausgrenzend das zentralisierte Finanzsystem sein kann. Solange das Geldsystem zentralisiert ist, haben Banken die Entscheidungsgewalt zum Thema Finanzierungen. Als Bushido erste Kredite wollte, um seine Rap-Karriere zu lancieren, haben ihn sämtliche Banken in hohem Bogen wieder auf die Straße gesetzt. Infolgedessen profitieren Personen, die zuvor benachteiligt waren, von der Dezentralisierung des Finanzsystems. „Keine Institution sollte so viel Macht haben, dass sie über die Zukunft der Menschen entscheiden kann“, sagt der Rapper weiter. Trotz seiner Überzeugung rät Bushido zur Vorsicht: Investieren Sie nur so viel, wie Sie zu verlieren bereit sind.

Bitcoin & die Promis…

Die Tatsache, dass nicht nur die Investment-Community, sondern auch bekannte Persönlichkeiten aus der Gesellschaft im dezentralen Bitcoin-Marketingteam vertreten sind, kann nur gut für die Kryptowährung sein. Schließlich ist BTC darauf angewiesen, dass seine Unterstützer die Neuigkeiten über ihn verbreiten. Es gibt keinen „CEO von Bitcoin“, der mit geschicktem Marketing die Akzeptanz beschleunigen könnte. Die weltweite Akzeptanz ist zu diesem Zeitpunkt gegeben. Bushido, zum Beispiel, ist ein bekanntes Werbegesicht, das der Popularität der Öffentlichkeit einen wertvollen Dienst erweist.

Damit tritt der mit einem Grammy ausgezeichnete Musiker in die Fußstapfen von Elon Musk und Jack Dorsey. In seiner Twitter-Bio erscheint nur ein einziges Wort: #Bitcoin. Der Rapper hingegen sieht sich selbst nicht als Bitcoin-Prediger. Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er in Bitcoin investieren möchte oder nicht.
Der Rapper erklärt weiter: «Ich möchte die Menschen nicht dazu ermutigen, mit dem Glücksspiel zu beginnen. Ich möchte nur deutlich machen, dass ich an etwas glaube, und dieses Etwas ist Bitcoin. Ich möchte nur zeigen, dass ich an Bitcoin glaube und dass man immer noch eine Menge Geld damit machen kann, indem man Bitcoin an ein paar tausend Personen in meiner Sonny Black 2 Box verteilt.»

Daher empfiehlt Bushido den glücklichen Empfängern, ein paar Jahre zu warten, bevor sie sich die BTC aus den Sonny Black 2-Boxen auszahlen lassen. Zumindest in der Vergangenheit hat sich diese „Buy-and-hold“-Strategie als die effektivste erwiesen. Man muss kein Bushido-Fan sein, um zu erkennen, dass Prominente ihre Macht durchaus für das Gute einsetzen können. Im Chat zeigte sich der Rapper von Bitcoin wirklich überzeugt und will neben der berechtigten Promotion für sein Album auch viele Fans dem digitalen Gold ein Stück näherbringen.

Bildquelle: © Superbass / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.