Loading...
Institutionen

US-Großbank JP Morgan: Bitcoin besser als Gold

Goldbarren

Noch vor wenigen Jahren wurde privaten Investoren empfohlen, ihr Geld zu einem Drittel in Gold, einem Drittel in Immobilien und einem Drittel in Bargeld anzulegen. Gold und Immobilien gelten als wertstabil und Schutz vor Inflation. In der heutigen Zeit bevorzugen immer mehr Anleger Kryptowährungen und spezifisch Bitcoin (BTC) gegenüber Gold. Auch die renommierte amerikanische Großbank JP Morgan ist mittlerweile der Meinung, dass Bitcoin zur Absicherung gegen Inflation besser geeignet ist als das Edelmetall Gold.

>> Und Inflationsschutz wird dringend gebraucht: Rekord-Inflation in USA lässt Bitcoin auf neues Allzeithoch steigen

Bitcoin sorgt mit sensationellen Kurssteigerungen für Interesse bei institutionellen Investoren

Die Wertsteigerungen der Kryptowährung BTC sind einzigartig. Die Kurse von weiteren Kryptowährungen steigen ebenfalls. Deshalb stellen viele Anleger die Frage: Ist Bitcoin eine bessere Investition als Gold?

In einem Rundschreiben der amerikanischen Großbank JP Morgan an ihre Investoren ist zu lesen, dass das stark gestiegene Kaufinteresse an Bitcoin darauf zurückzuführen ist, dass die meisten Anleger BTC als Absicherung gegen die Inflation betrachten. Bitcoin die bekannteste und wertvollste Kryptowährung. Die allgegenwärtige Angst vor Inflation unter den institutionellen Investoren hat für das Interesse an der Kryptowährung Bitcoin als Absicherung gegen ein marodes Finanzsystem angekurbelt, stellten Analysten von JP Morgan fest. In dem Schreiben heißt es zudem, dass Kryptowährungen und allen voran BTC, Gold diesbezüglich übertrumpft hat. Institutionelle Investoren entscheiden sich für BTC, weil sie Bitcoin als bessere Absicherung als Gold sehen.

Unternehmen folgen dem Beispiel von Institutionen

Außer Institutionen sehen laut JP Morgan auch Unternehmen eine Chance in Bitcoin. Der in der Vergangenheit gegenüber Kryptowährungen kritische Unternehmer O’Leary hat in dieser Woche bekannt gegeben, dass der Anteil an Kryptowährungen in seinem Portfolio deutlich höher ist als Gold.

Mit ihrer aktuellen Einschätzung bestätigen die Experten von JP Morgan, dass sich der Finanzmarkt in den vergangenen Monaten radikal gewandelt hat. Noch im Mai 2021 hieß es in einem Bericht, dass institutionelle Investoren mehrheitlich zum Edelmetall Gold zurückkehren.

>> Nicht nur JP Morgan: U.S. Bank wird erste Bitcoin Bank in den USA

Gründe für den jüngsten Kursanstieg von Bitcoin

Die Analysten nennen zwei Gründe für den aktuellen Kursanstieg von BTC. Als ersten Grund führen die Experten die Bestätigung von US-Behörden an, dass kein Mining-Verbot oder generelles Verbot von Kryptowährungen wie in China geplant ist.

Als zweiten Grund nennen die Analysten das rasante Wachstum des Layer-2-Zahlungssystems von BTC, dem Lightning Network. Es wurde massiv durch die Einführung von Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel in El Salvador angekurbelt.

Vorteile von Bitcoin gegenüber Gold

Das Bitcoin-Ökosystem gilt als sicher. Die Kryptowährung eignet sich nicht nur als Absicherung gegen Inflation, sondern ist zudem als Zahlungsmittel einsetzbar. BTC-Trading ist kostengünstig und einfach. Die Speicherung und der Transfer von Coins erfolgen ausschließlich virtuell mittels einer Software. Die Kryptowährung Bitcoin wird sich nicht inflationär verhalten, weil die Gesamtanzahl auf 21 Millionen Coins limitiert ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass anders als bei Gold kleinste Teile der Kryptowährung auf Krypto-Marktplätzen gekauft werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.