Loading...
Länder

Neuer Bürgermeister von New York will NYC zum Bitcoin-Zentrum machen

New York bei Nacht von oben

Der Demokrat Eric Adams konnte sich gegen den republikanischen Kandidaten Curtis Sliwadie durchsetzen und die Bürgermeisterwahl in New York City für sich entscheiden. Mit 72,8 Prozent der Stimmen wurde er zum neuen Bürgermeister gewählt. Sein Amt wird er am 1. Januar 2022 antreten. Eric Adams stehen schwierige Aufgaben bevor. Er verspricht, New York zum „Zentrum für Bitcoins“ zu machen und die Wirtschaft voranzubringen.

New York als Zentrum der Kryptowährungsindustrie

Eric Adams hat mit Francis Suarez, dem Bürgermeister von Miami, einen freundschaftlichen Wettbewerb abgeschlossen. Vor wenigen Wochen hat Miami seine eigene, native Kryptowährung eingeführt, die den Namen MiamiCoin trägt. Die Einführung dieser Kryptowährung ist auf die Bemühungen von Miamis Bürgermeister, Francis Suarez zurückzuführen. Im Zuge dessen teilte Eric Adams mit, dass die Schaffung eines CityCoins für New York ebenfalls in Planung ist.

Allerdings beabsichtigt Eric Adams nicht nur, New York City zum Zentrum für Kryptowährungen werden zu lassen. Er möchte ebenfalls andere rasch wachsende innovative Industrien fördern. New York City soll zu einem echten Tech-Zentrum werden. So soll der Big Apple nicht nur Zentrum für Kryptowährungen, sondern auch zum Zentrum für selbstfahrende Autos und Cybersicherheit werden.

>> Nicht nur der Big Apple ist pro Bitcoin: Apple CEO Tim Cook hält Bitcoin als Privatperson – Bald auch das Unternehmen Apple ?

Politischer Umgang mit Bitcoin & Co.

Dass Eric Adams, der designierter Bürgermeister von New York City sich derartig für die Blockchain-Industrie ausspricht, kann als eine wichtige Entwicklung gewertet werden. Von der Politik wurden Bitcoin sowie andere Kryptowährungen jahrelang als Grauzone betrachtet. Doch mittlerweile beziehen immer mehr Regierungen und Politiker Stellung zu dieser neuen Technologie.

Jedoch gibt es momentan noch Staaten, wie China oder die Türkei, welche versuchen, Aktionen mit Kryptowährungen in ihren Staatsgebieten zu unterbinden – wenngleich China womöglich gerade wieder einen Rückzieher macht. Der rechtliche Rahmen innerhalb der Europäischen Union wird momentan noch diskutiert. Das Ergebnis wird vermutlich noch jahrelang auf sich warten lassen. Der Präsident von El Salvador, Nayib Bukele, hegt mehr Vertrauen in Kryptowährungen. So hat er vor einigen Monaten bereits Bitcoin zum offiziellen Zahlungsmittel gemacht. Wie sich die Kryptowährungsindustrie in der größten US-amerikanischen Stadt entwickelt, wird sich ab Januar 2022 zeigen.

Die Kryptobranche begrüßt, dass sich Eric Adams für Kryptowährungen einsetzt. Allerdings sehen sie ihn weniger einflussreich, sodass kein großer Effekt zu erwarten sei. Dennoch kündigte Eric Adams an, dass er sich seine ersten drei Gehaltsschecks in Bitcoin auszahlen lassen möchte – ähnlich wie zuletzt Aaron Rodgers. Hinter diesem Signal steckt sein Bekenntnis, dass er die größte US-amerikanische Stadt zum Zentrum für Kryptowährungen machen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.