Loading...
PersönlichkeitenProdukteUnternehmen

Square-CEO Jack Dorsey veröffentlicht White Paper für geplante dezentralisierte Bitcoin-Börse

Preisfindung bei einer Börse

Erst letzten Freitag wurde ein Whitepaper veröffentlicht, in welchem der CEO von Square und Twitter Jack Dorseys, eine dezentrale Bitcoin-Börse vorstellt. Es handelt sich dabei jedoch nicht um eine echte dezentrale Börse, sondern vielmehr um eine von Square betriebene Peer-to-Peer-Plattform zum geplanten Tausch von Tokens. tbDEX soll im Gegensatz zu den meisten aktuellen dezentralen Börsen keinen eigenen Governance-Token verwenden und einen viel höheren Sicherheitsstandard verfolgen.

tbDEX

tbDEX soll eine Reihe von Funktionen integriert haben, die die geplante Bitcoin-Börse deutlich weniger dezentralisiert machen als einen echten DEX. Zunächst verlangt das Protokoll, dass alle Teilnehmer im Hintergrund eine KYC-Prüfung (Know-Your-Customer) durchführen, um die für den Standort des Nutzers geltenden Regeln zu erfüllen. Erst danach können die Nutzer ihre Wallets mit der Börse verknüpfen und untereinander Coins handeln. Das Vertrauen steht bei der geplanten Plattformen im Zentrum.

>> Thema „Dezentralität“: Was macht das Bitcoin-System dezentral?

In dem kürzlich veröffentlichten Whitepaper wird auch der Einsatz von Blockchain-Analyselösungen zur Nachverfolgung von Transaktionen auf der Plattform gefordert, die entweder in den DEX integriert sind oder von einem Dritten bereitgestellt werden. Eine Klasse von forensischen Blockchain-Lösungen dieser Art ist derzeit noch hoch umstritten. Die Behörden wären höchstwahrscheinlich in der Lage, Zahlungs-IDs und öffentliche Wallet-Adressen mit KYC-Daten abzugleichen, um die persönlichen Identitäten hinter den Transaktionsparteien aufzudecken, die ein solches System nutzen. Die Befürworter hingegen argumentieren, dass eine solche Überwachung wichtig ist, um illegale Handlungen zu vermeiden.

Die zentralisierten Funktionen des tbDEX hingegen könnten die Gunst der Krypto-Liebhaber gewinnen. Rückbuchungen, die bei den meisten DEXs nicht verfügbar sind, sind ein besonderes Merkmal, das im White Paper hervorgehoben wird. Die Möglichkeit für Square, Transaktionen auf dem tbDEX rückgängig zu machen, könnte Anlegern helfen, irreversible Verluste während dezentraler Finanzabstürze zu vermeiden. Auf einem neu eingerichteten Twitter-Account bittet Square derzeit um Feedback zum White Paper. Nachzulesen ist das White Paper unter: https://tbd54566975.ghost.io/introducing-tbdex/

Jack Dorsey

Jack Patrick Dorsey ist ein Software-Ingenieur und Unternehmer aus Saint Louis, Missouri. Er ist der Mitbegründer und Erfinder von Twitter, einem Mikroblogging-Dienst, und Square, einem mobilen Zahlungsdienst. Geboren und aufgewachsen ist Dorsey in Saint Louis, Missouri, am Westufer des Mississippi. Im Alter von 14 Jahren begann er sich für Straßenkarten zu interessieren und hörte den örtlichen Polizeifunk. Nach eigenen Angaben begann er zu programmieren, um das Geschehen bei Polizeieinsätzen zu visualisieren. Einige Taxi-Unternehmen in den Vereinigten Staaten nutzen noch immer seine Open-Source-Anwendungen zur Organisation ihrer Einsätze. Seit 2012 hat Dorsey seinen ständigen Wohnsitz in San Francisco.

>> Mehr Bitcoin-Stories rund um Jack Dorsey:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.