Loading...
Unternehmen

Twitter plant Bitcoin-Integration

Twitter Logos

Jack Dorsey ist nicht nur der CEO von twitter, sondern auch von der Digital Payment Firma Square. Und Jack Dorsey ist neben Elon Musk vom Elektro-Mobilität-Pionier Tesla einer der Top Big Tech Befürworter der Kryptowährung Bitcoin. Da ist jede Äußerung und jeder Plan der beiden Giganten pro Bitcoin natürlich ein Treibsatz für den Bitcoin Kurs und für das Renommee und die Anerkennung der Kryptowährung. Jetzt wurde bekannt, dass Jack Dorsey mit twitter plant, die Zahlungen mit Bitcoin nicht nur auf seiner speziellen Spielwiese Square zu ermöglichen, sondern auch beim Giganten Twitter den Bitcoin als Zahlungsfunktion zu integrieren.

Das Bitcoin Feature bei twitter soll dabei erst der Anfang sein. Angeblich arbeiten die Entwickler und Programmierer bei twitter bereits an einer Funktion, die es den Twittern Usern ermöglichen soll, Tweet Autoren und -Urheber speziell mit einem digitalen Krypto-„Trinkgeld“ zu belohnen. Das Online-Portal Macrumors hat die Informationen, dass für iOS eine neue Beta-Version von der App Ausgabe von twitter in der Pipeline ist, mit der die Nutzer diese Zahlungsmöglichkeit per Bitcoin einsetzen können.

Dieses Krypto-Trinkgeld wäre zunächst nur eine nebensächliche Option, wie Nutzer von ihnen wertgeschätzte Autoren oder Tweets quasi mit einem Obolus für die Kaffeetasse digital entlohnen könnten. Aber wenn sich das Projekt bewährt, wäre es sicher kein Wunder, wenn gerade der Bitcoin Fan Dorsey für einen weiteren Einsatz des Bitcoin in seinem Twitter Nachrichtendienst sorgen könnte. Er ist auf jeden Fall dieser alternativen Währung gegenüber sehr aufgeschlossen, wenn nicht sogar ein erklärter exzessiver Fan des Bitcoin.

>> Zusätzlich arbeitet Twitter-Chef Jack Dorsey auch an einem eigenen Hardware Wallet

Spenden-Funktion („Trinkgeld“) seit Mai verfügbar

Die Möglichkeit, Autoren individuell mit einem Trinkgeld quasi in die digitale Kaffeetasse zu belohnen, ist bereits im Mai bei Twitter integriert worden. Bisher war das den Nutzern aber nur über die bekannten Bezahldienste wie CashApp, natürlich den Branchenführer Paypal sowie Venmo möglich. Von der technischen Ausführung der Beta-Version scheint es wahrscheinlich, dass Dorsey und twitter die Integration des Bitcoin mithilfe des Lightning Network (bzw. Lightning Netzwerk) sowie der Bezahl-App Strike durchführen könnten.

Strike würde die Option bieten, Bitcoin-Lightning-Rechnungen zu erzeugen. Der Empfänger müsste dann ein Konto angeben, dass mit Bitcoin-Spenden akzeptiert. Sehr wahrscheinlich wird Jack Dorsey auch seine zweite Firma Square dafür nutzen, Bitcoin Zahlungen und Wallets mit Twitter zu verbinden. So könnten immer mehr Zahlungsfunktionen bei twitter mittels Krypto und Bitcoin eingeführt werden. Das Bitcoin-Magazin wird euch auf dem Laufenden halten.

>> NEU: Auch Walmart fördert Bitcoin-Adoption durch Aufstellung von Bitcoin-Automaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.